Dietmar Bentz - Sachwertbüro

www.ZENIQ-HUB.com

Wie sieht denn nun das politische Resultat der letzten Jahre aus?

- Die Energiepolitik verschlingt Unsummen, Tendenz technisch unklar, das wird sicher teuer . . .

- Die Migration wächst schon rein biologisch exponentiell, das kann nur teurer werden . . .

- Die Klimapolitik ist extrem umstritten, wird aber auf jeden Fall dauerhaft kostenintensiv . . .

- Die Euro-Rettungsaktionen sind als Fass ohne Boden enttarnt, wir haften mit Milliarden . . .

- Die Rettungsaktionen für Auto- und sonstige Industrie führt direkt durch unser Portemonnaie...

- Corona´s Folgen ziehen ihre Bahn durchs Land - Pleiten, minus 10% BIP und Millionen Arbeitsplätze in Gefahr.

Und wir "basteln" uns gerade nach Vorgaben durch den chinesischen Volkskongress eine "Superpandemie".

Wie soll das weitergehen? ... schwer zu sagen, aber staatliche Wirtschaftspolitik hat schon die DDR in den Ruin getrieben, wobei das protegieren ideologischer Projekte nicht unerheblich dazu beigetragen hat, den Vorgang brutal zu beschleunigen.

Damit nicht genug, am Horizont sehen wir schon die Polit-Tutelage, wie sie sich bereitmacht, Firmen und Banken zu kapern um sich auch dort austoben zu können, nachdem sie die o.a. Felder bereits durch ihre ideologische Einflussnahme und Aktionismus ja in kürzester Zeit prächtig zur Strecke gebracht hat.

Die Österreichische Schule der Nationalökonomie hat schon vor Jahrzehnten excelent belegt, dass der Sozialismus immer und ohne Ausnahme nur davon lebt, das aufzuzehren, was der freie Markt zuvor erwirtschaftet hat - ein Parasit also.

Diesen gesellschaftspolitisch und historisch belegten Kapitalbedarf hat wohl auch "unser Staats-Management" erkannt und war im Hintergrund nicht untätig. Die nächsten Geldbeschaffungs-Orgien sind vorbereitet, denn das in Massen "gedruckte" Geld muss ja irgendwie sachlich gedeckt werden.

Das alles habe ich belegbar hergeleitet, die Folgen und Gedanken zu alternativen Reaktionen darauf werden im schlüssigen Konsens erläutert. Sie müssen wissen, daß die Lösung der finanziellen Unterdeckung im Vermögen der Bürger ausgemacht wurde.

Das sind Sachwerte der Mittelschicht, da es Handwerk, Handel und Industrie nach den bisherigen Mustern nicht mehr schaffen können, die vielen neuen und stetig wachsenden Finanz - Bedürfnisse der Politik zu gegen zu finanzieren. Nach allen finanzmathematischen Regeln geht es spätestens 2021/22 dem Bürger die Substanz - das bedeutet, an sein Geld, an sein Haus und an die Rücklagen. 

Unsere Präsentation zeigt Ihnen verschiedene Anzeichen, die seit 2015 sogar gelegentlich den Weg in die Medien gefunden haben. Diese Wegnahme wurde nun in den letzten 5 Jahren -weitestgehend oder auch komplett unkommentiert- schon einmal optional in Form neuer oder modifizierter Gesetze in Stein gemeißelt.

Damit ist der direkte Weg in Ihre Rücklagen ist nun juristisch eskortiert. Ja Sie haben das richtig verstanden . .  es gibt deutsche Gesetze, die eine staatliche Enteignung vorbereiten, die Wege der Wegnahme definieren und die Reduzierung der Vermögen staatlich legitimieren.  Klingt komisch, ist aber so ... und ich kann das belegen.

Einem Erstsemester in VWL sind die Hintergründe schnell erklärt. Das alles erschließt sich also jedem, der sich trotz eines 12 Stunden Arbeitstages überhaupt nur anfängt, sich damit beschäftigen zu wollen.

Ich möchte hier noch einen ganz persönlichen Hinweis zur Brisanz der Zeit einstreuen. Ein absolut untrügliches Merkmal einer Tyrannei ist Wahlbetrug, wobei es mir schwerfällt den Unterschied zwischen dem "Ergebnis á la Thüringen etc." und einem handfesten Betrug stichhaltig zu erläutern. 

Willkür unter den Augen der Macht lässt sich jedenfalls in einer verfassungsmäßigen Demokratie mit nichts begründen - das konterkariert den Rechtsstaat.

E-Mail
Anruf
Karte